Da war´s doch schon wieder: Mythos „AD(H)S“

Wiesbadener Kurier vom 26.02.2013, Seite 2 (!) – ganze Seite (!)

Aaah, interessant – mal was Neues zum Thema Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom…dachte und hoffte ich. Oooh… kann das sein? Wird doch da schon wieder und immer noch das Märchen von der genetisch bedingten neurobiologischen – hört sich wissenschaftlich an – Funktionsstörung des Gehirns erzählt. In den letzten 10 Jahren habe ich mich doch recht intensiv mit diesem Phänomen beschäftigt – und es nimmt mittlerweile einen erhöhten Teil meines Engagements. Man muß ja nicht erwarten, dass auch die Redakteurin Fortbildungen mit der U.S.-amerikanischen Wahrnehmungs- und LernIkone Dawna Markova absolviert hat – oder um die überzeugenden Forschungen und Projekte des Heidelberger Sportprofessors Klaus Roth weiß… – aber von Gerald Hüther, dem oberangesagten Hirnforscher sollte „man“ dann schon mal gehört haben…

Mal sehen, ob der  Leserbrief – hier in voller Länge – veröffentlicht werden wird – und die Bitte: Wenn Ihnen oder Dir das Thema mal hautnah begegnet: Nicht gleich mit Pharma-Kanonen auf (vielleicht) begabte Spatzen schießen…