„AD(H)S“, „BurnOut“… – oder einfach „high sensitive“?

Das EISENBERG-Syndrom – Neues vom Missverständnis…

Wohl oder übel haben sich Eltern, Lehrkräfte – und (Bildungs)PolitikerInnen – damit abgefunden, dass immer mehr Kinder hyperaktiv oder verträumt, schlicht lern- oder sozial gestört sind und das Heil in der „Pille davor“ gefunden werden kann – auch, wenn immer Skepsis und der gesunde Menschenverstand mit schwingen…

Kürzlich hat der Erfinder des „Krankheitsbildes Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätssyndrom, kurz ADHS -, der U.S.-amerikanische Psychiater Leon Eisenberg – auf dem Sterbebett Spannendes gebeichtet: Es handelt sich hier um eine „fabrizierte, erfundene“ Krankheit…

Alarmierend ist jetzt, dass hochbegabte und hochsensitive Menschen – genauso wie umgeschulte Linkshänder -, just ähnliche Symptome zeigen wie die bisherigen „AD(H)S“-Kandidaten. Liegen hier eventuell wertvolle Begabungen und Fähigkeiten brach – werden fälschlicherweise therapiert?

Wer hier weitere Informationen und/oder Erfahrungen hat, möge sich gerne melden. Künftig widme ich mich diesem Thema noch gezielter und intensiver als bisher  DANKE!